Header-Bild

AG Selbständige in der SPD Thüringen

Wir über uns

Der Landesvorstand der AGS Thüringen

 

Jörg Neigefindt - Vorsitzender

Der gebürtige Erfurter Jörg Neigefindt ist seit 1990 SPDMitglied und lebt mit seiner Frau in Tiefthal bei Erfurt. Er studierte bis 1988 an der TU Ilmenau elektronischen Gerätebau und arbeitete bis 1990 im Kombinat Mikroelektronik in Erfurt. Seither ist Jörg Gesellschafter und Geschäftsführer bei Hubert Müller & Partner GmbH,Sicherheits- und Kommunikationstechnik und ist verantwortlich für ca. 90 Mitarbeiter.

 

Michael König - stellvertretender Landesvorsitzender

Der gelernte Bankkaufmann und Public Manager (MA.), Jahrgang 1985, ist Projektmanager im öffentlichen Sektor. Er befasst sich insbesondere damit, wie durch eine beteiligungsorientierte Wirtschaftspolitik, Forschung und Innovation für Thüringen vorangetrieben werden kann.

Darüber hinaus ist als Transformationscoach tätig. Dabei begleitet er Fach- und Führungskräfte auf Basis einer eigens entwickelten Aufstiegsmethode bei ihrer Potenzialentfaltung, der Streßreduktion und der Vertiefung ihres Lebens. Diese Methode berücksichtig die Dimensionen: Körper, Geist, Seele und Schatten und legt einen Schwerpunkt auf die Schattenarbeit. Zudem ist er als Vortragsredner und Moderator aktiv.

Website: www.gemeinsam-aufsteigen.de

 

 

Eleonore Mühlbauer - Vorstand der AGS Thüringen

Eleonore Mühlbauer ist freie Architektin mit den Schwerpunkten Sanierung und Denkmalpflege. Seit 1993 lebt sie in Arnstadt. Seit 2009 gehört sie dem Thüringer Landtag an und ist in der SPD-Fraktion derzeit verantwortlich für die Themen Wirtschaft, Hochschule, Wissenschaft/Forschung, Energie, Tierschutz und Verbraucherschutz. Eleonore Mühlbauer ist u.a. Mitglied im Landesvorstand der SPD Thüringen. Sie ist verheiratet und hat eine Tochter.

 

Website: www.eleonore-muehlbauer.de

 
 

Meldungen der SPD Thüringen

SPD Thüringen
Im Ergebnis der Verhandlungen zwischen DIE LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und der CDU sind heute die Schritte zur Durchführung von Neuwahlen zum Thüringer Landtag und zur Lösung der Regierungskrise vereinbart worden.

Der 5. Februar 2020 markiert einen Dammbruch. CDU und FDP haben gemeinsam mit der extrem rechten AfD einen Ministerpräsidenten gewählt - allen vorherigen Versprechen zum Trotz. Auch nach Kemmerichs Zurückrudern ist klar: Die Brandmauer gegen die Faschist*innen hat einen tiefen Riss. Innerhalb von FDP und CDU gibt es die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit der AfD.

Die Thüringer SPD arbeitet nicht mit CDU und FDP zusammen.

Zur Homepage der SPD Thüringen